Zentrale Sterilisationsabteilung

Welche Vorteile bieten mir ITransport® und OKIS?

  • Anforderungslisten.
  • Genehmigung durch den Verantwortlichen des Spezialgebiets.
  • Der Mitarbeiter der Zentralen Sterilisationsabteilung kann die Instrumente für die OP bereit legen.
  • Einsparung bei den Arbeiten für den OP-Assistenten.
  • Rückverfolgung der OP-Instrumente.
  • Festlegen der benutzten Instrumente.
  • Kostenberichte pro Behandlung oder pro Spezialgebiet.
  • Vollständige Knochenbank-Verwaltung.
  • Entspricht den von den entsprechenden Behörden vorgegebenen Normen und Anforderungen.

ITransport® bietet die vollständige Integration in OKIS.

Es ist wichtig, dass die Zentrale Sterilisierungsabteilung pünktlich die für einen Eingriff benötigten gazeartigen Gewebe erhält, die über die Anforderungslisten dem OP angeboten werden.

OKIS ist eine Softwarelösung, mit denen Sie Ihre Prozesse in der Zentralen Sterilisierungsabteilung und im OP verbessern und transparent machen. Die Qualität der erbrachten Dienstleistung wird verbessert, indem vorab festgelegt wird, welche Instrumente pro Behandlung und Spezialist erforderlich sind. Bei einer Registrierung in OKIS wird das Fehlerrisiko in der Zusammenstellung der Instrumentensets erheblich reduziert, und die Kapazität der Sterilisierungsabteilung wird dank den ausgeklügelten Funktionen dieser Software bedeutend weniger belastet. Der OP erhält die angeforderten Instrumente stets pünktlich. Gleichzeitig ist jederzeit einsehbar, welche Instrumente vorrätig sind. Dies führt zu mehr Vertrauen und Ruhe.

OKIS bietet die Möglichkeit einer vollwertigen Registrierung von Knochengewebe für die Knochenbank. Mit der Verknüpfung an das Behandlungssystem verfügen Sie mit dem Knochenbank-Modul von OKIS über ein hochwertiges Registrierungssystem, das den heutigen Normen und Anforderungen entspricht.